© Mag. Werner Kräutler, 2018. Alle Rechte vorbehalten. Verwendung von Texten und/oder Bildern nur nach schriftlicher Zustimmung des Verfassers. Email: wkrautler@gmail.com

Etappe von Xunqueira nach Ourense

Nach dem Aufstieg von Oseira öffnet sich das Panorama.

50. Etappe: Monasterio de Oseira - O Castro Dozón (23 km, 6 Std.)

Oseira nach O Castro Dozón

Ein wahrhaft steiniger Weg

Diese Etappe war eine sehr kurze. Das ist auch der Länge der Vortagesetappe geschuldet, die doch an die 35 km betragen hatte. Also heute 14 km und dann ab an den Kochherd. Ich hatte recherchiert, dass die öffentliche Herberge in einem Gebäude untergebracht ist, das über eine große Küche verfügt.

 

Der Aufstieg von Oseira ist irgendwie holprig. Die mittelalterlichen Karrenwege werden zu kleinen Steinbrüchen, wenn sie nicht mehr gepflegt werden. Das Wasser wäscht die Steine aus und fertig ist ein kleiner Canyon. Entschädigt werden die aufwärtshirschenden Pilgersleute durch Ausblicke auf das Stift Oseira und, auf einer kleinen Passhöhe angekommen, auf die schöne Landschaft.

 

An kleinen Weilern vorbei geht es in Richtung O Castro Dozón, das ich auf dieser Etappe schon nach 3,5 Stunden erreiche. Zeit genug, um einzukaufen und der Bar des Ortes einen eher ausgiebigen Besuch abzustatten. Urplötzlich tauchen andere Pilgersleute auf, die die Alternativroute von Cea gegangen sind.

Oseira nach O Castro Dozón

Ein uralter Weg zerfällt langsam

Oseira nach O Castro Dozón

Kleine Bauerndörfer am Weg 

Oseira nach O Castro Dozón

Der Weg führt durch Laubmischwälder

Oseira nach O Castro Dozón

Die schöne Landschaft dieser Etappe

Oseira nach O Castro Dozón

Herberge in O Castro Dozón

Tipps und Informationen
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now